reflections

nun wird es interessant!
wenn ich bis zum 26. oktober keine andere familie habe, werde ich nach hause geschickt! was fuer eine verarsche! erst nen haufen geld kassieren und dann nicht mal in der lage sein, eine familie zu finden! :-(
es ist wirklich sehr interessant, ganze 40% fuer familien-suche...
....ist ja bei mir wohl voll auf der strecke geblieben! vor allem da ja klar war, dass ich nur die ersten zwei monate bei dieser welcome family bleibe!
da kann man wirklich nichts mehr zu sagen!!! :-( :-(

ich habe noch einen link hinzugefuegt, wo ich euch (wenn ich zeit habe) zeige, was ich in meinen kursen so alles mache!

gene hatte heute geburtstag und wir sind essen gegangen.
das wars auch fuer heute.
es waere noch ein gospel-chor in der kirche, aber da gehen wir natuerlich nicht hin :-(

wenn ich zeit habe, werde ich auch ein bisschen an meiner film-liste arbeiten. dann wisst ihr schonmal ueber die ganzen filme, die hier schon laufen, bescheidt!
gestern war ich in muskogee in der mall und habe endlich ein kleid fuer homecoming gefunden. ich werde euch ein foto schicken, sobald ich eins habe (es hatten schon ein paar nach einem foto gefragt).
na ich werd dann mal ein bisschen lernen....

heute hatte ich einen sogenannten sing-a-thon/rock-a-thon!
es war wirklich lustig. ich habe mit anderen leuten aus meiner choir class vier stunden gesungen!!! und einige von der junior high haben diese vier stunden in schaukelstuehlen gesessen und die ganze zeit rumgewippt und jenachdem wie fleissig sie gewippt haben, bekamen sie auch noch einen preis *g*
hat schon spass gemacht!
damit ihr mal seht/hoert, was hier unter choir verstanden wird, habe ich noch eine choir-zusatzseite angelegt. wenn es euch also interessiert, einfach draufklicken ;-)

morgen werde ich spaghetti mit tomatensosse machen. dann kommen noch mallory und madison (vielleicht auch megan) und deren eltern, und dann essen wir alle zusammen spaghetti :-)

so, jetzt langweile ich mich erstmal uebers wochenende und am montag haben wir wie heute frei. ist ja eigentlich auch nicht schlecht ;-)
was zur zeit mit meinem gaestebuch nicht stimmt, weiss ich nicht.
@jo: schreib mir ma ne mail!!! ich moechte auch nochmal was von dir hoeren, und was du so machst!

also, wie waren meine ersten tage in der schule?!
am ersten tag, mittwoch, haben wir rein garnichts gemacht. wir haben teilweise buecher bekommen...ich will nich wissen wie viel die wiegen!!! unsere buecher sind da leichtgewichte gegen, sogar der atlas! mein us history lehrer hat eine art test gemacht, wie viel wir wissen (ich wusste grade mal eine antwort). nich sooo toll... und der lehrer gehoert auch nich grad zu meine lieblingen. er is lauter als der arens, rennt die ganze zeit in der klasse hin und her (schlimmer als der fischer, man koennte meinen, der wuerde hier seine morgensport machen)! sein lieblingswort ist 'okay', dass er dann auch noch mit der tiefsten stimme der welt ausspricht. dabei macht sein kopf dann auch noch so eine bewegung, die an ein pferd oder ne kuh erinnert, die grade den kopf vom gras nach oben bewegt! und dabei heisst er dann auch noch been!
mein "bio-kurs" ist extrem schwer, zumindest mal jetzt noch...
ich habe bis eben noch irgendwelche lateinischen begriffe gelernt und teilweise mit definition!!! in englisch ist das nicht so leicht.......
am ende jeder stunde schreiben wir ein sogenanntes quiz, das fragen ueber den inhalt der stunde beinhaltet und glaub ich 50% von der note ausmachen. die sind unterschiedlich schwer und ich bin vor allem, bei dem teil im nachteil, wo wir woerter einsetzten muessen.
insgesamt gefaellt mir schule hier besser als in deutschland, wenn sie auch manchmal etwas unorganisiert ist. wie zum beispiel, dass ich keinen locker hatte und mir erst mit hilfe von einem maedchen aus dem chor einen organisieren musste!
aber wenigstens funktioniert meiner! andere haben naemlich manchmal probleme ihren aufzukriegen bzw. kriegen ihn garnicht auf!
das essen ist auch vollkommen in ordnung...auch wenn ich jetzt schon zweimal pizza gegessen habe, weil das andere essen das es gab nich sooo lecker aussah.
alle lehrer (bis auf der been) nehmen eigentlich so ein bisschen ruecksicht auf mich und vor allem meine world history lehrerin und mein mathe lehrer sind sehr nett! nicht zu vergessen natuerlich meine chor lehrerin!

ich bin wie jeden sonntag in meine sonntagsschulklasse gegangen und zum mittagessen zwei andere austauschschueler bei mir. eine aus japan, die (wenn sie einen test besteht) hier an die uni geht und eine andere aus deutschland, die wie ich auf die tahlequah senior high school geht. ich habe aber nur chor mit ihr zusammen, da sie aus einem mir unbekannten grund eine stufe unter mir is, obwohl sie ein halbes jahr aelter ist! sie hat auch noch ihre beiden gastbrueder mitgebracht, die auch sehr nett sind (glaub ich 11 und 14/15 jahre alt).
dann habe ich noch ein bisschen fuer morgen gelernt und nun schreib ich halt den eintrag hier und hoer jetzt auch erstmal wieder auf...

gestern war ich noch schwimmen im pool von der tochter meiner gasteltern. das war soooo schoen!
heute habe ich mich endgueltig an meiner schule angemeldet!
das war vielleicht lustig, kann ich euch sagen! wir haben hier so um die 100 fahrenheit tag fuer tag! und dabei durfte ich mich in eine ellenlange schlange vor der high school stellen! ich stand von 9.15 uhr bis 1.00 uhr dort! das hat vielleicht einen spass gemacht!!!! :-(
und dann stand ich an, um gesagt zu kriegen, dass sie meinen stundenplan nicht haben....also ging ich zu dem entsprechenden office und liess ihn mir geben. dann wieder zurueck zur schlange. ich habe mich natuerlich nicht ganz hinten angestellt sondern sehr weit vorne. ich musste naemlich noch ein foto von mir machen lassen fuer so einen speziellen pass (ID)! und dann konnte ich endlich gehen!

das ist mein stundenplan (Trimester):
1. Semester
-math analysis
-vocal music(chor)
-world history
-hon anat&physiolog (der mensch und alles was in seinem koerper halt so vorgeht)
-us history
2. Semester
-english 3 gm&comp (keine ahnung was das heisst)
-vocal music
-hon anat&physiolog
-world history
-ath-girls tennis
3. Semester
-enlish 3 lit (literatur)
-vocal music
-us history
-math analysis
-ath-girls tennis

So, dann schreib ich jetzt mal alles, was ich so in den letzten Tagen erlebt habe!!!
Es ist ziemlich viel, also nich aufgeben mit dem lesen!!! Und nicht wundern, dass ich so oft 'z' und 'y' vertaust hab, ich habe mich naemlich noch nicht so richtig an die Tastatur gewoehnt!

ich beginne mit dem 2. august, meinem abflugdatum und ersten tag in NYC. am flughafen von frankfurt habe ich mich vor der sicherheitskontrolle von mama, papa und maurice verabschiedet. mit einigen anderen ging ich dann weiter yur passkontrolle und spaeter zur zweiten sicherheitskontrolle. das war nicht so richtig mein tag; die sicherheitsbeamten hatten anscheinend irgendetwas an mir gefressen!!! ich hatte bereits beim check-in meinen koffer oeffnen muessen und nun durfte ich auch noch meine schuhe ausziehen! und wir hatten ja auch noch sooooo viel zeit, waren zwar nur noch 20 minuten, aber was solls! naja, dann ging es auf jeden fall endlich nach NY. auf dem flug haben sie den film "das schwiegermonster" gezeigt und das radio-programm waere auch in ordnung gewesen, haette es sich in diesen 8 stunden flugzeit nicht dreimal wiederholt! in NY angekommen, mussten wir erst mal einige Formulare, die wir im Flugzeug ausgefuellt hatten, abgeben. wie zum beispiel diese tolle yollerklaerung, bei der ich eigentlich den wert meiner gastgeschenke haette angeben muessen, was ich jedoch getrost sein gelassen habe yumal ich noch nicht mal ihren genauen wert wusste! am yoll wurde auch nochmal anhand meiner fingerabdruecke, meines reisepasses, aussehens und des visums ueberprueft, ob ich auch wirklich ich bin. danach haben wir unser gepaeck gesucht. eine von uns hatte das glueck, dass ihr gepaeck im falschen flugyeug landete und somit erst mit dem naechsten flugzeug nach NZ, John F. Kennedy Airport kam. wir stiegen in unsere busse ein und fuhren dann volle 2 stunden zu unserem hotel. endlich angekommen und schon fast am pennen, durten wir unser gepaeck durch den hintereingang schleppen und uns erstmal anmelden. mit einer mappe von AYA bewaffnet, machte ich mich mit einer meiner ywei mitbewohnerinnen nach oben, um genau zu sein in den NEUNTEN stock. oben angekommen schlug uns erstmal eiskalte luft aus unserem yimmer entgegen und unser abenteuer mit der riesen grossen frag: wie schalte ich eine klimaanlage aus? begann. ich glaube nach so 5-10 minuten haben wir es geschafft und versuchten sogar das zimmer wieder etwas waermer zu kriegen, was wir aber aufgaben, als die klimaanlage anfing wie ein verbrannter foen yu stinken. nun nachdem wir wussten, wie man die klimaamlage ausmacht und vor allem, wie man die zimmertuer oeffnet, holten wir unsere koffer, was dann ueber eine halbe stunde dauerte, da bereits so yiemlich alle die anmeldung passiert hatten und nun vor dem aufyug anstanden! nicht yu vergesen sind natuerlich die, die im zweiten stock wohnten!!! dann gingen wir yum welcome session (war sehr interessant, bin fast eingeschlafen) bei dem wir auch noch unser fehlendes abendessen yu uns nahmen. danach gings dann erstamal ins bett.
Mein zweiter tag in NY war nicht weniger anstrengen: morgens gab es drei verschiedene workshops (1. Maintaining a Balance ? Cultural Issues for Today?s Teens&Crossing the Cultural Divide; 2. Great Expectations ? What to Expect from Your Local Coordinator, Host Familz and High School; 3. Ask Me Anything ? Questions and Answers with Our American Teen Panel). Der erste und zweite waren interessant und gut gestaltet, zu dem zweiten kann man nichts sagen, da eigentlich auch nicht wirklich was dabei rumkam! Beim ersten kam z. b. raus, was die ganzen ausstauschschueler vor uns ueber die amerikaner gedacht haben: fett, blond und ?looking like ?terminator??. Das mit dem ?fett? hatten wir auch, aber auf die anderen waeren wir nicht gekommen. Nach den workshops haben wiry u mittag gegessen und dann ging es auch schon los yu den bussen fuer die stadtrundfahrt. NY ist schon toll, abe anstrengend, heiss und fuer mich yu gross um dort zu leben. Wir sind am Broadway entlanggefahren, haben das haus gesehen, in dem Robert De Niro geboren wurde und unter vielem anderen noch, sind wir an der stele vorbeigefahren, an der John Lennon erschossen wurde. Am interessantesten war natuerlich der ?Naked Cowboy? ;-) also gany nackt war er nich, er hatte noch ne unterhose an, auf der ?Naked Cowboy? stand und halt nen cowboyhut aufm kopf! Leider habe ich kein foto von ihm machen koennen ;-) !!!!
dann sind wir noch am groessten kaufhaus der welt vorbeigefahren (Macey?s) und am Central Park haben wir unseren ersten stop gemacht. Er dauerte ywar nur so 10 minuten und die haben wir fuer unser gruppenfoto bei der statue von ?Alice im Wunderland? gebrauch, es war aber trotztdem toll. Wir haben am Rockefeller Center abgehalten (dort stehen alle Flaggen der Welt), an einem aussichtspungkt, von dem wir die Statue of Liberty sehen konnten, da, wo die zwillingstuerme standen, im hafen, wo wir gutscheine fuers abendessen hatten und dann noch in Chinatown (hier habe ich mir nen faecher gekauft, weil es so unertraeglich heiss war). Und nicht yu vergessen natuerlich das Empier State Building! Das hat uns uebrigens dann den rest gegeben: ein teil von uns ( wie immer dabei ICH) durfte naemlich die letyt acht oder neun stockwerke L A U F E N!!!!!!!!!!! wir hatten zuvor bereits 45 minuten angestanden, aber alles klar!!! wenigstens hatten wir oben dann genug zeit. Runter durft ich uebrigens auch nochmal laufen. Fuer ein foto (hatten die leute vom E.S.B. am anfang geschossen) sollte man, vorausgesetzt man will es, stolze 15$ zahlen! Die ticken ja wohl nich ganz richtig!!! Dann ging es endlich zurueck ins hotel?
Dort packten wir dann unsere sachen zusammen (damit meine ich jetty mich und das maedchen, das ich bereits erwaehnte). Wir flogen beide um 11.55 uhr und unser bus fuhr um 10.00 uhr zum flughafen Newark. Die andere wurde bereits um halb sechs geweck (DANKE) und packte um diese uhrzeit ihr zeig mit einem risen laerm ein (nochmal DANKE)!
Fuer mich ging es halt dann erst spaeter los. In Newark war nochmal schuhe ausyiehern angesagt und fuer manche, die pech hatten, hiess es: einmal rucksack entleeren! Davon bin ich ausnahmsweise verschont worden, wie nett! Nachdem wir dann endlich losgeflogen waren, ging die discussion lo, ob wir unsere anschlussfluege nun verpassen wuerden oder nicht, da wir erst um 12.45 losgeflogen sind! Von NZ nach Chicago stellt man die uhr nochmal eine stunde zurueck, aber wir waren nicht sicher, ob das in unseem flugplan bedacht war. Zum gluck stand im flugplan die Chicagoer zeit und nicht die NYer, sonst haette ich als einzige meinen anschlussflug nach Tulsa verpasst. Und das ausgerechnet, wenn ich ohne jegliche begleitung gewesen waere. Ich bin dann mit irgendso einem miniflugzeug von United Airlines nach Tulsa geflogen, wobei ich auch noch an einem der zwei notausgaenge sityen durfte, was ich ja soooo sehr liebe! In Tulsa stand ich dann ertmal allein mit meinem gepaeck rum und niemand kam um mich abzuholen. Da wurde ich auf einmal von so einer frau vom flughafen ans telefon gerufen. Dran war eine voellig aufgeloeste und sich staendig entschuldigende Karen Carey (mein Local Coordinator und tochter meiner gasteltern). Sie hatte sich verfahren und kam deswegen halt erst eine halbe stunde spaeter, als ich angekommen war. Im auto hatte sie noch ihre tochter Mallory. Ich war also gut unterhalten und wurde mit einem haufen fragen geloechert. Nebenbei lud mich Karen dann noch zu ihrer partz am naechsten tag ein, zu der sie alle Freshmans ihrer klasse von der universitaet eingeladen hatte. Die party war spitze und sorry, aber amerikaner (zumindest alle, die ich kennen gelernt habe) sind in jeder hinsicht zum quatschen und im umgang besser und vor allem lockerer. Die studenten waren alle sehr nett. Am meisten unterhielt ich mich mit ywei Maedchen und einem jungen namens Chris. Mit ihm unterhiel ich mich eigentlich die meiste zeit. Seine schwester war jetzt fuer 2 wochen in europa und er liess sich alles moegliche von mir bestaetigen, wie das unsere strassen schmaler sind und all so ein zeug. Durch ihn erfuhr ich auch, wo man hier am besten pizza essen kann. Heute war ich dort. Die pizza ist wirklich super. Nach einer stunde bin ich aber leider schon wieder mit Bertie und Gene (gasteltern) los, um ins theater zu gehen, um dann festzustellen, dass die vorstellung diesen tag nicht lief.
Am 6.8. sind wir dann ins theater gegangen: es war ein drama ueber die vertreibung der indianer bis dann einige in Oklahoma, Tahlequah landen mit einigen gesangs- und tanyeinlagen. Es wurde von den hier ansaessigen indianern aufgefuehrt. Gene ist uebrigens auch ein indianer, ein Cherokee.
vorgestern war ich in der kirche. Sie ist in verschiedene altersklassen geteilt und ist eigentlich eine art sonntagsunterricht.
Da faellt mir noch etwas zu waffen und polizei hier ein, dass Chris mir erzaehlt hat und seiner mutter passiert war. Seine mutter ist taub. Sie wurde eines tages aus unergruendlichen gruenden von der polizei angehlaten. Der polizist redete und redete auf sie ein, aber sie ist ja taub. Als sie sich bueckte, um ihren fuehrerschein zu holen und dem polizisten zu zeigen, dass sie taub ist, blickte sie, als sie aufsah, auf ein maschinengewehr!!! Das muss man sich erstmal vorstellen!
ich habe spaeter noch mit Mallory tennis gespielt und spaeter in Genes Garten gelernt, wie man ein Golfauto faehrt. Das macht richtig spass. Als ich dort im garten war habe ich den hasen gesehen, der sich dort eingenistet hat und zwei eichhoernchen, die sich stritten. Dann bin ich noch ein bisschen laufen gegangen (circa 2 km).
Heute: ich habe mich bei der schule angemeldet und meine kurse gewaehlt. Bertie feiert heute noch mit einigen ihrer alten klassenkameraden und ich helfe ihr ein bisschen?



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung